Wolfsstufe

Wölfe sind Mädchen und Knaben zwischen der zweiten und der fünften Klasse. An ihren Aktivitäten tauchen sie in eine abenteuerliche Geschichte ein, wo sie sich spielerisch mit verschiedenen Aspekten des Lebens auseinandersetzen und lernen, damit umzugehen. Draussen in der Natur finden die Kinder einen Ausgleich zum Schulalltag.
Die Aktivitäten finden in der Regel am Samstagnachmittag statt und werden pro Quartal in eine andere Geschichte verpackt. Spielerisch lernen die Kinder, wie sie durch starken Zusammenhalt der Gruppe und Hilfsbereitschaft gegenüber anderen einen Schritt vorwärts kommen können. In der Natur lernen die Kinder deren Vielfalt und Schönheit kennen.
Höhepunkte des Jahresprogramms sind das Pfingst- und das Herbstlager, in welchen mehrtägige Abenteuer erlebt werden. Die Kinder entdecken, wie es ist, in einem Schlafsack im Stroh zu übernachten oder mit einer Taschenlampe den Wald zu durchleuchten. Im Herbstlager finden sie sich in einem Lagerhaus wieder, wo jedes Kind seinen Beitrag leistet, damit die Gemeinschaft funktioniert.

Aufgrund der aktuellen Leiter:innensituation der Pfadi Bürglen bilden die Biber mit den Wölfen zusammen eine Stufe. Die Biber sind eins bis zwei Mal pro Monat bei den Wölfen dabei, während die Wölfe auch noch ihre eingenen Aktivitäten haben.